• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Medienmitteilung 05. September 2016

Düsseldorf, 5. September 2016 

OMV-Vorsitzender Heiko Hendriks wieder zum Landtagskandidaten gewählt

Die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU NRW teil mit:

Mülheim. Mit einer Zustimmung von 85,7% der abgegebenen gültigen Stimmen ist der Mülheimer Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der OMV der CDU NRW, Heiko Hendriks (50), nach 2012 zum zweiten Mal als Kandidat der Mülheimer CDU für den Landtagswahlkreis Mülheim I nominiert worden. Somit ist er nach Rüdiger Scholz (Leverkusen) und Simon Nowak (Ennepe Ruhr Kreis) der dritte Landtagskandidat aus der Vorstandsriege der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung (OMV) der CDU NRW für die Landtagswahlen im Mai 2017. Am 17. September wird die OMV der CDU NRW auf ihrer Landesversammlung in Düsseldorf ihn voraussichtlich auch zum Spitzenkandidaten der CDU Vereinigung wählen.

Der Unternehmensberater gehört dem Landesvorstand bereits seit 1997 an und fungiert seit Oktober 2013  als Landesvorsitzender. Ebenfalls ist er seit fast 20 Jahren Mitglied im Landesvorstand des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU NRW. Im Landtag ist er u.a.  Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im NSU Untersuchungsausschuss und Mitglied im Rechts- und Hauptausschuss. Letzterer ist auch zuständig für die Anliegen der deutschen Heimatvertriebenen Aussiedler/-innen. Mehrfach hat er bereits zu diesen Themen im Parlament gesprochen, zuletzt über die Rolle der Heimatvertriebenen im deutsch-polnischen Freundschafts- und Versöhnungsprozess. Ferner ist er ein gerngesehener Gast bei den Heimattagen des Bundes der Vertriebenen. U.a. sprach er am vergangenen Sonntag, dem 4.September, um 11.00 Uhr in Leverkusen am Ostdeutschen Kreuz auf dem Friedhof Leverkusen-Manfort auf Einladung des BdV Leverkusen. 


© OMV der CDU NRW 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND